Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist 20160414_092041_HDR-300x169.jpg

autogenes Training

Das autogene Training ist eine Entspannungsmethode die sehr leicht zu erlernen ist und deshalb heute immer noch beliebt ist und praktiziert wird.

Wenn man das ganze eine Zeit lang, also mindestens ein paar Wochen, geduldig übt stellen sich viele positive Eigenschaften im Körper ein.

Man kann z.B. schneller neue Energie auftanken, Stress loswerden oder die Leistungsfähigkeit und Lebenskraft steigern. Manche Leute berichten davon dass sie besser einschlafen können.

Man kann die Konzentration steigern und dadurch leichter lernen.

Das autogenen Training ist eine Art der Selbsthypnose. Der Trancezustand ist allerdings nur so leicht dass man jederzeit problemlos wieder aus dieser Hypnose zurückkehren kann.

Die Grundstufe des autogenen Trainings besteht aus sechs Übungen.

Diese Übungen sind Entspannungsformeln die man der Reihe nach immer wieder wiederholt.

Wir erleben die Schwere im Körper, wir erleben die Wärme, wir regulieren das Herz, den Atem und wir spüren die Bauchwärme und die Kopfkühle.

Die körperliche Entspannung ist dabei immer Voraussetzung dass auch der Geist zur Ruhe kommt.

Durch viel üben stellt sich der gewünschte Effekt im Körper dann mit der Zeit schon viel früher ein.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist IMG_20191104_200508-225x300.jpg

progressive Muskelentspannung

Die Progressive Muskelrelaxation – oft auch Progressive Muskelentspannung genannt – ist ein modernes, leicht zu erlernendes Entspannungsverfahren

Die Methode eignet sich vor allem für Menschen, die noch keine Entspannungstechniken kennen und beim stillliegen oder -sitzen schnell unruhig werden. Bei der Progressiven Muskelrelaxation werden nämlich einzelne Muskelgruppen erst einmal angespannt, bevor man die Spannung löst und Entspannung eintritt. Man schafft also eine künstliche Extremsituation, damit der Gegensatz zur gelockerten Muskulatur deutlich wird. Das macht es vielen Übenden leichter, den Zustand der Entspannung zu erfahren.
Der Entspannungsphase nach der intensiven Anspannung wird dabei große Bedeutung beigemessen. Insgesamt werden 16 Muskelgruppen von den Füßen bis zum Kopf „bearbeitet“.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist Buddha1-300x169.png

Faszientraining

Faszien erstrecken sich über den gesamten Körper und sind ein wesentlicher Bestandteil der Muskeln und des Knochenskeletts. Mittlerweile ist man sich bewusst, dass gesunde Faszien sich entscheidend auf den Gesundheitszustand und die Leistungsfähigkeit des Körpers auswirken.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist 1541663270317-300x169.jpg

Wirbelsäulengymnastik

Probleme mit der Wirbelsäule führen zu Schmerzbelastungen und Bewegungseinschränkungen im gesamten Bewegungsapparat. Ein regelmäßiges Rückentraining in Form einer Wirbelsäulengymnastik ist eine effektive Methode, um Rückenleiden vorzubeugen und die Rückenmuskulatur zu stärken.